Unser Bauprojekt

Das An- und Umbauprojekt des Elisabeth-Hospizes

Liebe Freunde des Elisabeth-Hospiz,

seit fast 30 Jahren betreuen wir nunmehr in unseren Räumen Gäste und deren Angehörige. Jetzt ist es an der Zeit, unsere Gebäude für die nächsten 30 Jahre zukunftssicher zu machen. Deshalb hat der Freundeskreis des Elisabeth-Hospiz als Träger entschieden, wichtige Um- und Neubaumaßnahmen durchzuführen.

Zunächst haben wir ein neues Wohnhaus für unsere jungen Mitarbeiter gebaut, die im Hospiz ihr Freiwilliges Soziales Jahr leisten. Im Frühjahr 2018 konnte es bezogen werden.

Dann wurde am Rand unseres Grundstücks eine neue Zufahrtstraße zu unserem Parkplatz angelegt. Damit kann die bisherige Straße, die direkt am Hospizgebäude vorbeiführte überbaut werden. Im Herbst 2018 haben wir nach dem Abriss zweier alter Gebäude damit begonnen, einen Anbau an das bestehende Hospizgebäude zu errichten. Diesen haben wir im Herbst 2019 bezogen. Danach haben wir mit umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten im alten Gebäude begonnen. Zwei der drei geplanten Bauphasen im alten Gebäude haben wir im März 2020 beenden können. Dann stoppte uns das Coronavirus. Wegen der notwendigen Sicherungsmaßnahmen mußten wir die letzte Bauphase auf unbestimmte Zeit verschieben. Schade, aber die Sicherheit unserer Gäste und unseres Personals steht im Vordergrund.

Der Charakter und der Charme des Hospizes werden durch diese Baumaßnahmen nicht verändert. Auch wird das Elisabeth-Hospiz danach nicht mehr Gästezimmer als bisher haben. Die Arbeiten werden etwa 3 Millionen Euro kosten. Dies ist eine große Herausforderung für den Freundeskreis und deshalb sind wir für jede Unterstützung sehr dankbar.

So soll unsere Einrichtung nach der Fertigstellung aussehen:

Vogelperspektive

Vorderseite mit neuem Haupteingang und Raum der Stille

Rückseite mit vier neuen Gästezimmern

Im neuen Anbau hat das Elisabeth-Hospiz einen „Raum der Stille“ erhalten, der für unsere Gäste, für deren Angehörige und Freunde und auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein besonderer Ort der Ruhe, Besinnung und Trauerbewältigung sein wird. Die Decke dieses Raumes schmückt ein Sternenhimmel. Wollen Sie mit Ihrem Stern helfen, dass das Elisabeth-Hospiz auch in Zukunft unter einem guten Stern steht? Schenken Sie dem Elisabeth-Hospiz und seinen Gästen mit Ihrem Stern Kraft und Orientierung.

Jeder Spender erhält unabhängig vom gespendeten Betrag symbolisch seinen eigenen Stern am Sternenhimmel im „Raum der Stille“. Das Team des Elisabeth-Hospizes, aber ganz besonders unsere Hospizgäste werden Ihnen von ganzem Herzen dankbar sein.

Wenn Sie uns helfen wollen oder Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Heijo Hauser, Vorsitzender des Freundeskreis, Tel. 0175-5837777, E-Mail: heijohauser@elisabeth-hospiz.de

Edgar Drückes, Hospizleiter, Tel. 02246-106-20, E-Mail: drueckes@elisabeth-hospiz.de

Unser Bauprojekt wird gefördert durch die Stiftung Deutsches Hilfswerk - Deutsche Fernsehlotterie und durch die Stiftung Endlich Leben

 

„Die Deutsche Fernsehlotterie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, die aufgrund ihrer sozialen oder gesundheitlichen Situation auf Hilfe angewiesen sind. Insofern nimmt die Hospizarbeit einen ganz besonderen Stellenwert in unseren Förderungen ein. Ich freue mich, dass das Elisabeth-Hospiz durch den Anbau, der dank unserer Mitspieler möglich ist, auch in Zukunft den Bedürfnissen seiner Gäste gerecht werden kann.“

Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie