Wir trauern um einen Hospizgast nach seinem Tod durch einen tragischen Zimmerbrand

Zurück zur Übersicht

Am Abend des Ostersonntags kam es in einem Zimmer unseres Hospizes zu einer vom dort wohnenden Gast selbst verschuldeten Verpuffung und einem dadurch ausgelösten Zimmerbrand. Unsere beiden Pflegekräfte konnten den Brand zwar direkt löschen, aber leider das Leben unseres Gastes aufgrund der schweren Brandverletzungen nicht mehr retten.

Wir sind alle sehr traurig und tief bestürzt über dieses Unglück. Unsere Gedanken sind bei unserem verstorbenen Gast und unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und Freunden.

Unsere beiden Pflegekräfte, die sehr schnell und professionell reagierten, wurden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht. Noch am gleichen Abend bzw. am nächsten Mittag wurden beide wieder nach Hause entlassen. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung und eine baldige Erholung insbesondere von der seelischen Belastung, die ein solches Unglücksereignis mit sich bringt und danken ihnen noch einmal herzlich für ihr vorbildliches Handeln.

Durch das sehr schnelle Eingreifen unserer Pflegekräfte ist der Sachschaden durch den Brand gering und auf das betroffene Zimmer begrenzt. Somit können wir den Hospizbetrieb uneingeschränkt fortführen und für unsere Gäste weiterhin die gewohnte liebevolle und professionelle Betreuung sicherstellen.

Wir sind sehr beeindruckt von der Professionalität und Hilfsbereitschaft der eingesetzten Rettungskräfte, die in kürzester Zeit vor Ort waren und für unsere Sicherheit gesorgt haben. Viele der eingesetzten Kräfte gehören der freiwilligen Feuerwehr an und haben am Ostersonntag Ihre persönlichen Interessen für unsere Sicherheit im Elisabeth-Hospiz zurückgestellt. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Unser Dank gilt ebenfalls der Stadt Lohmar und unserer Bürgermeisterin Claudia Wieja, die unmittelbar nach dem Unglück vor Ort war und uns beigestanden hat.

Heijo Hauser
Vorsitzender Freundeskreis Elisabeth-Hospiz.e.V.

Dirk Bellmann und Edgar Drückes
Geschäftsführer Elisabeth-Hospiz gGmbH