Die Grundsteinlegung für den Anbau des Elisabeth-Hospizes

Zurück zur Übersicht

Am Freitag, dem 21.09. erlebten wir im Elisabeth-Hospiz einen ganz besonderen Tag – die Grundsteinlegung für unseren Hospizanbau. Der dunkle Himmel am Vormittag gab noch Anlass, sich ein wenig wegen des Wetters zu sorgen, aber kurz vor Beginn der Feierlichkeiten hörte der Regen auf und trotz der kühlen Temperaturen fanden ca. 250 Gäste den Weg zum Elisabeth-Hospiz. Heijo Hauser, der Vorsitzende des Freundeskreis Elisabeth-Hospiz e. V. begrüßte die Gäste und erläuterte in seiner Ansprache das Bauprojekt.

Heijo Hauser eröffnet die Zeremonie

 

Grußworte entrichteten der Lohmarer Bürgermeiste Horst Krybus, der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster, die Bundestagsabgeordnete Lisa Winkelmeier-Becker und der Landtagsabgeordnete NRW Björn Franken. Der Hospizleiter Edgar Drückes erwähnte in seiner Ansprache, dass die Hospizarbeit im Kern auf einer solidarischen, tief-mitmenschlichen Haltung und Herangehensweise beruhe.

Bürgermeister Horst Krybus
Landrat Sebastian Schuster
Bundestagsabgeordnete Lisa Winkelmeier-Becker
Landtagsabgeordneter Björn Franken
Hospizleiter Edgar Drückes

 

Als die Pfarrer der katholischen und evangelischen Kirche, Markus Feggeler und Thomas Weckbecker die kupferne Zeitkapsel und die Mohnsamenkapsel mit den guten Wünschen sowie den Grundstein segneten, brach der Himmel auf und schickte uns einige Sonnenstrahlen. Dies war ein besonderer Moment, der auch von vielen so wahrgenommen wurde.

Zeitkapsel, Mohnblumenkapsel u. Grundstein werden gesegnet

 

Die kupferne Zeitkapsel enthielt zwei Tageszeitungen, ein Bild des Vorstandes des Freundeskreises Elisabeth-Hospiz e. V. und einem gemeinsam gebeteten Vaterunser wurde die Zeitkapsel in eine eigens dafür vorgesehene Aussparung im Erdgeschossboden, direkt mittig unterhalb des im Obergeschoss geplanten Raumes der Stille, versenkt.

Seelsorgerin Anke Goldberg

 

Anke Goldberg erläuterte das Mohnblumen-Spendenprojekt und dankte allen, die dafür so großzügig gespendet hatten. Der offizielle Teil der Grundsteinlegung war damit beendet und Heijo Hauser eröffnete die anschließende Feier.

Viele Gäste nahmen an der Feierstunde teil

 

Beim gemütlichen Beisammensein mit leckeren Salaten, Gegrilltem und Getränken wurden viele gute Gespräche geführt und alle fühlten sich sichtlich wohl. Das Team des Hospizes ist dank

bar für das Gelingen dieses besonderen Tages und dankt allen, die dazu beigetragen haben. Ein großes Dankeschön auch an alle Förderer und Freunde, die die Arbeit des Elisabeth-Hospizes so großzügig unterstützen.